Augsburg – Immer eine Reise wert

83

Ein Städtetrip mit Tattoo Anansi

Jeder sollte einmal reisen
In das schöne Lummerland

Lange ist es her, da haben wir Wien besucht. Im September 2019. Und einen Beitrag dazu geschrieben. Schön war es da. Doch für weitere Reiseberichte ist die Zeit nicht die beste. Zuviel Pandemie. Zuviel Stress. Doch es geht aufwärts. Erste Schritte zeugen von wiederkehrendem Leben. Auch Tattoos stechen wir wieder bei „Tattoo Anansi“. Tolle Motive, Summertime und Outdoor-Chillen: Was will man mehr? All das, und zum Beispiel einen Kurztrip nach Augsburg. Früher war es Credo, die Gegenrichtung zu nehmen. Aus Augsburg heraus, was der Bert damals als die einzig realistische Möglichkeit ansah. Sein Bestes an der Stadt war der Zug nach München. Heute gibt es ein wunderbares Museum in seinem Geburtshaus, das sich zu besuchen lohnt. Das Bert Brecht Museum ist eines von vielen guten Museen. Also, nix wie in den Zug NACH Augsburg.

Ringsherum ist schöner Strand

Überhaupt haben sich die Zeichen der Zeit geändert. Augsburg ist ein Geheimtipp für all die, die sich von der Großstadt München erholen wollen. Oder von irgendeiner anderen Metropole.

Denn Augsburg hat sich gemausert. Insbesondere die Altstadt hat viel zu bieten, was das Herz begehrt. Ein Laden der besonders viele schöne Produkte, Bücher, Lebensmittel, Kücheninstrumente and more, zu bieten hat, ist der „Kolonial“. Dort macht „Shoppen“ Spass. Es gibt viel an Inspiration. Auch für neue Tattoos?

Überall in der Altstadt, die etwas unterhalb der Einkaufsmeile liegt, gibt es die unzähligen Geschäfte. Klein, aber extrem fein. Aber auch etwas außerhalb gibt es Perlen. Zum Beispiel das „Vinyl-Cafe“, Richtung Göggingen. Denn das Sammeln von Schallplatten hat den Zauber über all die Jahre nicht verloren. Und im Vinyl-Cafe kann ich in den Regalen stöbern, und dabei einen heißen Kaffee genießen. Alternativ kann man auch das „Cover“ in der Altstadt besuchen. Ein winziger Schallplattenladen, aber wie aus dem Bilderbuch. Ein Schmuckstück für den umtriebigen Sammler. Zudem kann man anschliessend seinen rauchenden Experten-Kopf in den nahegelegenen Stadt-Bächen abkühlen. Oder man geht in den „Drunken Monkey“, die Kneipe mit der „roten“ Ratte“. Hier gibt es viele Craftbeer-Sorten, die durchzuprobieren, auch als Schmerzmittel gelten kann. Vorübergehend zumindest. Allerdings muss diese Lokalität ihre Pforten erst wieder eröffnen.

 

Bis dahin, schnell ins Naherholungsgebiet. Der Kuhsee bietet Strand, Urlaubsfeeling, und, für den der länger bleibt, einen exzellenten Sonnenuntergang. Wenn das Wetter mitspielt.

Mit vier Tunnels und Geleisen
Und dem Eisenbahnverkehr

Auf den vielen Plätzen, die von den verwinkelten Gassen aus frei werden, läßt es sich entspannen, Cafe trinken, und flirten bei Bedarf. Da schadet ein bisschen Zeigefreudigkeit nie, und neue Tattoos sollten gut sichtbar gemacht werden. Sexy, und guter Gesprächsstoff. Der Talk könnte dann in einem der kleinen netten Hotels weitergeführt werden: Tinder in the City.

Die vielen Flüsse in Augsburg sind eh ein Highlight. Es gibt mehr Brücken als in Venedig. Die Fugger planten die Flüsse als Energiequelle für ihre Handelsproduktion. Heutzutage ist das stete Wasserrauschen Quelle lustvoller Atmosphäre. Flüsse bringen Romantik. Gebaut von den Fuggern für die „..“ . Wehe dem, der falsches denkt!

Lust machen die Fugger allemal, der Besuch der ersten Sozialsiedlung ist spannend. Wie verbindet man Arbeit mit passendem Leben für die Arbeiter. Ein spannendes Thema. Und Top-Aktuell. Neben der Augsburger Puppenkiste, ein absolut einmaliges klassisches Augsburg-Stadterlebnis.

Diese Breiten, diese Tiefen

Um schlußendlich „alternativ“ auszugehen und den Tag ausklingen zu lassen, bietet sich der „Provino Club“ an. In der hauseigenen Kegelbahn finden Konzerte statt, und im schönen Biergarten (genannt „WIR-Garten“) läßt es sich super chillen. Oft wird mit einem Lagerfeuer die perfekte gemütliche Stimmung erzeugt. Das läßt doch den Stress der vergangen Monate kurz vergessen, und gibt Hoffnung, wie es einmal wieder sein könnte. Frei, und unbekümmert. Halten wir durch. Und wie kann man die Zeit bis dahin am besten nutzen? Für die perfekte Tätowierung.

 

Orte:
  • Kolonial“ Feinkost & Buch: Mittlerer Lech 2
  • Vinyl Cafe“: Gögginger Str. 153
  • Cover“: Barfüßer Str. 10
  • Drunken Monkey“: Auf dem Rain 5
  • Provino Club“: Provinostr. 35

Gallery: