IMPFEN TATTOO STUDIOS IMPFPFLICHT JA ODER NEIN? DR PIGMENTVERBOT. WAS?

73
tattoo studio anansi münchen impfung impfen covid impfpflicht inzidenz münchen munich

Zu lang wurde diskutiert,  Viel zu lang ging es um nichts anderes als um die Pigmente die wir retten sollen. Viele diskutierten auf FB und in Online Foren und viel zu viele haben dabei vergessen sich schlicht impfen zu lassen. Und jetzt sind wir bei einem Inzidenzwert von ca 700 in München. Ab 1000 dürfen wir wieder zusperren – hoffentlich kommt es nicht soweit. Dann bringt eine moderne Belüftungsanlage oder Lüften auch recht wenig.  

Was war richtig was war falsch?

Verbot, Pigmente: Fernsehsendungen riefen vor wenigen Wochen an Radio und Presse Anfragen gingen täglich bei uns ein wir sollen darüber die Öffentlichkeit informieren was nun ab 2022 verboten wird. Wie bitte? Wir wussten nichts davon dass wir urplötzlich Pigment und Chemie Experten Münchens sind. Aber es fehlte natürlich wieder nicht an Tattoo Studios in München die diese Rolle gern an sich genommen haben. Professoren der Chemie und Doktoren der Pigmente, Online Meetings der ( selbsternannten ) Experten überall. Und das fast ausschließlich in Deutschland. Da schaut die EU Ausland erstaunt mit Fragezeichen im Gesicht in unsere Richtung. 

Tatsache ist: negative Werbung und Publizität funktioniert immer. Auch Tatsache: Impfen bringt mehr als sich über Pigmente zu sprechen. Im Moment jedenfalls. Also nichts wird verboten – vorerst. Und wir haben auch geöffnet. Die Welt scheint zu funktionieren auch mitten in einer irrationalen Krise. 

Ob wir für Impfpflicht sind? Wir sind für Schulpflicht das ist sicher – aber auch Impfen liessen wir uns da dies uns wichtig erscheint. Auch wenn Impfgegner sich dafür verpflichtet fühlen uns in Social Medien zu bestrafen ( leider bereits blöde Sprüche ) bitte schön – nur zu.

Impfen ist schädlich. Klar. Tattoo Farben unter der Haut angeblich auch. Angeblich. Klar wir sind längst nicht alle überzeugt von einer Impfung und haben genauso viel Bedenken wie viele anderen auch – aber wir sind nun mal ein Tattoo Studio und fühlen uns in der Pflicht unsere Kunden und Kollegen gegenüber. Und ja wir schließen unseren Laden auch nicht gern wieder – also einen Beitrag dürfen wir wohl auch leisten als Teil der Gesellschaft.

Übrigens nicht nur Corona lässt sich in einer Umgebung wo mit Blut und Wunden gearbeitet wird verbreiten. Wir müssen fast wie einem Krankenhaus 100% hygienisch arbeiten. Immer. Nach 7 Schutzimpfungen die wir bereits macht uns wohl eine Achte nicht mehr viel aus.