Lebenslänglich

63

Wir alle kennen die Ängste ob ein Tattoo nach starken Gewichtsveränderungen, einer Schwangerschaft oder im Alter noch gut aussehen wird oder völlig entstellt ist. Tattoos begleiten dich ein Leben lang und müssen alles mit machen. Dass das seine Spuren hinterlässt ist ganz klar.

Zunächst muss gesagt sein, dass alle Tattoos unterschiedlich altern. Es kommt individuell auf Motiv, Farbe und Körperstelle an. Besonders Tattoos, die viel in die direkte Sonne kommen oder an denen viel Reibung entsteht, wie zum Beispiel an den Händen, verblassen schneller.

An Körperstellen, denen man eine Gewichtsveränderung am meisten anmerkt, können die Tattoos verzerrt werden, da sie sich logischer Weise mit der Haut mitbewegen. Davon sind besonders geometrische Motive und realistische Portraits betroffen.

 Doch muss das zwangsläufig bedeuten, dass man im Alter als Tätowierter schlechter aussieht als kahle Leinwände?

Mit Sicherheit nicht! Man kann pauschal sagen, dass Tätowierte meist jugendlicher aussehen. Die Tattoos lenken von Falten ab und sorgen stets für Gesprächsthemen.

Wenn man seine Tattoos gut versorgt, sowohl direkt nach dem stechen als auch weiterführend, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie auch im Alter noch gut aussehen. Um dem ganzen etwas nachzuhelfen, empfiehlt es sich die Tattoos nach ca. 10 Jahren nachstechen zu lassen um Ihre Schönheit beizubehalten. Aber selbst das ist nicht zwingend nötig – denn heutzutage sind Qualität der Farben und Equipment auf einem sehr hohen professionellen Level – genauso die Fähigkeiten der Künstlern. 

+++++

Haut im hohen Alter ist definitiv anders als in den jungen Jahren – aber schöne Ergebnisse sind bis zu einem hohen Alter absolut möglich und machbar.

Tattoo Anansi München News old people lebenslänglich alter